Green Care: Neuer Trend in der Pflege?

Der Umgang mit der Natur und Pflanzen steigert die Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen. Das zumindest sagt das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) und spricht von „Green Care“ als neuem Trend in der Altenpflege.

Egal ob Topfpflanze auf der Fensterbank oder groß angelegter Garten mit verschiedenen Beeten – eine Beschäftigung mit der Natur stellt eine besondere Möglichkeit dar, die Lebensqualität pflegebedürftiger Menschen zu verbessern. Vor diesem Hintergrund hat sich in den vergangenen 20 Jahren der sogenannte „Green Care-Ansatz“ entwickelt. Darunter werden alle Erhaltungs- und Fördermaßnahmen für Menschen zusammengefasst, die mit Natur, Tieren und Pflanzen zu tun haben.

Das Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA) setzt sich nun dafür ein, dass dieses für Deutschland relativ neue Gebiet auf die Altenhilfe für unterschiedliche Bereiche übertragen wird, z. B. in privaten Haushalten (Fensterbänke, Balkone), Wohn- und Versorgungsformen für ältere Menschen (Freisitze, Gärten und Außenanlagen) und im Wohnquartier.

„Lasst Blumen sprechen“ – eine schöne Idee!

 

Juliane Schneider

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort